Herzlich Willkommen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
herzlich Willkommen auf der Website mit dem Kursprogramm für die Zusatzweiterbildung “Physikalische Therapie und Balneologie”.

Wir freuen uns, Ihnen aktuell die sechs 40-Stunden-Module bei vier Partnern anbieten zu können. Damit haben Sie bei allen Kursen die Möglichkeit, aus verschiedenen zeitlichen und örtlichen Alternativen zu wählen. Die Kurse sind beliebig kombinierbar, da einheitliche Kursinhalte zugrunde liegen. Diese wurden entsprechend der Formulierung der bisherigen Weiterbildungsordnung den heutigen Erfordernissen angepasst, mit stärkerer Betonung von Ergotherapie, medizinischer Trainingstherapie, physikalischer Entstauungstherapie sowie der klinischen krankheitsbezogenen Anwendung.

Seit 2012 ist die erforderliche Weiterbildungszeit in einigen Bundesländern weggefallen. Die Voraussetzung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung ist hier das Absolvieren des 240-Stunden-Kurses “Physikalische Therapie und Balneologie”. Sicherheitshalber erkundigen Sie sich aber bitte immer vorher bei Ihrer zuständigen Landesärztekammer, ob dort auch die curriculare Weiterbildung gültig ist.
Im November 2018 wurde auf dem Deutschen Ärztetag in Erfurt die neue Weiterbildungsordnung beschlossen. Hier ändert sich für die Zusatzbezeichnung Balneologie und Physikalische Therapie wesentliches. Beide Bereiche können dann wieder getrennt erworben werden. An der Umsetzung wird immer noch gearbeitet. Mit einer Implementierung in den einzelnen Landeärztekammern ist sicher nicht vor Ende 2020 zu rechnen. Unabhängig davon kann eine begonnene Weiterbildung nach der alten Weiterbildungsordnung beendet werden. Hier wird es Übergangsbestimmungen geben.
Es werden auch Kurse zum Erwerb der Zusatzbezeichnung außerhalb der Arbeitsgemeinschaft Physikalische Medizin und Rehabilitation angeboten. Wir machen darauf aufmerksam, dass wir zu deren Qualität und Inhalt keine Stellung nehmen können. Bitte erkundigen Sie sich in jedem Fall, ob diese Kurse auch von Ihrer Landesärztekammer anerkannt werden.
Wir wünschen Allen eine erfolgreiche Weiterbildung!

Dr. med. Gabriele Lichti
Vorsitzende